Allgemein

25.05.2022

480Hz ruft Anti-Stigma-Kampagne #wirsindviele ins Leben

Psychische Erkrankungen sind eines der zentralen Themen unserer Gesellschaft und gleichzeitig noch immer ein Tabu. 480Hz hat gemeinsam mit dem SPZ Ratingen die Entstigmatisierungs-Kampagne #wirsindviele entwickelt und bewirbt sie auf allen zielgruppenrelevanten Kanälen. In authentischen Fotos und Videos machen echte Betroffene auf Instagram und Co. anderen Betroffenen Mut und auf Möglichkeiten der Hilfe aufmerksam.

Poster, Flyer und Videos auf digitalen Screens, sorgen für eine hohe Aufmerksamkeit im gesamten Stadtgebiet Ratingens. Die Werbemittel sind beispielsweise im JobCenter, Arztpraxen und städtischen Einrichtungen zu finden. In einem Schaukasten im Foyer der Sparkasse HRV wird die Kampagne einem großen Publikum zugänglich gemacht.

Digital und analog: Mehr Aufmerksamkeit für seelische Gesundheit

Auf der SPZ-Website finden Nutzer*innen nun eine neue Kampagnen-Seite, auf der die Nutzer des SPZ Ratingen selbst zu Wort kommen. Auf Klick können die Leser*innen mehr über die Hintergrundgeschichte des jeweiligen Patienten, oder der Patientin, erfahren. Insbesondere auf Social Media können Betroffene leicht erreicht und gut informiert werden. Diesen Vorteil macht sich das SPZ Ratingen zunutze: Über Facebook, Instagram und YouTube informiert das Zentrum für seelische Gesundheit und erhält eine hohe Reichweite in seiner Zielgruppe. Emotionale Bewegtbild-Inhalte dienen als Eye-Catcher, um auch in den lauten, schnelllebigen sozialen Netzwerken einen Moment des Innehaltens zu kreieren.

Wichtiges Zeichen für ein längst überholtes Tabu

#wirsindviele ist eine Mut-Mach-Kampagne von Betroffenen für Betroffene. Es geht um den Mut, sich mit seiner Erkrankung zu zeigen, sich nicht zu verstecken, sondern Hilfe anzunehmen. Und dass die Annahme von Hilfe Stärke zeigt, nicht Schwäche. Darüber hinaus spricht die Aktion auch konkret Menschen mit Migrationsgeschichte an. Sie richtet sich an Betroffene, unabhängig von Geschlecht, Alter und Nationalität und bietet Beratung in den unterschiedlichsten Sprachen an. Doch auch Nichtbetroffene werden aufgerufen, hinzuschauen, niemanden in eine Schublade zu stecken, sondern Hilfe und Unterstützung anzubieten. Wir von 480Hz schauen nicht weg.

Fünf seelisch erkrankte Nutzer*innen des SPZ Ratingen geben dieser Kampagne, im wahrsten Sinne des Wortes, ihr Gesicht. Die Fotos sind ungeschminkt, unverstellt und somit absolut authentisch. Diese fünf Betroffenen-Models stehen stellvertretend für alle Betroffenen und rufen auf Plakaten, Flyern, Screens und in den sozialen Medien den Bürgern Ratingens zu: „Ich bin nicht alleine. Ich bin mehr als meine Krankheit. Mit anderen zusammen geht es viel leichter. Hol Dir Hilfe, damit es auch Dir besser geht!“ Die Kampagne hat bereits hohe Aufmerksamkeit erzeugt: Radio Neandertal hat das Thema in mehreren Beiträgen ausgestrahlt, in denen die Betroffenen-Models selbst zu Wort kommen, und die lokale Presse (einschließlich der Rheinischen Post) hat ebenfalls bereits über die Kampagne berichtet. Die Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert hat dem SPZ zur Unterstützung der Kampagne eine großzügige Spende zukommen lassen.